Logo (Home)
Zur Geschichte Language: 

Das kleine Schloß Ebenau steht am Rande von Weizelsdorf im Rosental. Früher stand es außerhalb der Ortschaft; heute gehört es dazu und hat daher die Hausnummer 1.

Schloss Ebenau um 1600
Schloss Ebenau um 1600 Bild vergrössern

Der zweigeschoßige Renaissancebau mit Kniestock, zwei Ecktürmen im Westen und Walmdach aus der Zeit des 16. Jahrhunderts (erbaut von den Freiherrn zu Dietrichstein) erfuhr später im Stil der Sezession eine Neugestaltung.

Die frühe Geschichte des Schlosses liegt im Dunkel der Vergangenheit. In einer Urkunde aus 1220 bis 1240 scheint eine Hube in Weitzelsdorf auf, die von Swiker von Hollenburg, dem Letzten seinen Geschlechtes, dem Kloster in Viktring geschenkt wurde. Aus den Erträgen der Hube einer Mühle und Stampfe sollte eine damals neu errichtete Draubrücke erhalten werden und - jedermann sollte diese ohne Abgaben passieren können.

In der Folge wechselte das Schloß sehr oft den Eigentümer, und so kam es 1670 auch wieder an das Kloster Viktring als Sommerresidenz der Äbte. Später war es auch kurzfristig im Besitz der Prinzen von Liechtenstein, und seit 1996 ist es im Eigentum der Familie Dr. Erich und Judith Walker und dient nunmehr als Galerie und Ausstellungszentrum

Schloss Ebenau um 1906
Schloss Ebenau um 1906 Bild vergrössern
   
 
Ausstellungen
Künstler
Messen
Editionen & Projekte
Bücher
Galerie
Galeriekonzept
Schlossgeschichte
Skulpturenpark
Öffnungszeiten
Kontakt
Zufahrt
Linkliste, Empfehlenswerte Seiten
Impressum